Cargo Caps - eine mögliche Lösung von Transportsystemen in Ballungsräumen  

Kurzfassung

In meiner Arbeit habe ich mich mit dem Projekt "cargo caps"" als eine Möglichkeit zur Lösung von Transportproblemen im Ballungsraum der Rheinschiene und des Ruhrgebietes auseinander gesetzt. Wir Bürger steuern durch unser Konsumverhalten indirekt sowohl Transportlogistik, als auch den Erhalt von Arbeitsplätzen; ebenso treten wir in Kontakt mit der Industrie durch gewünschte oder unerwünschte Umweltveränderungen und durch Wirtschafts- und Verkehrsnachrichten.
Das Zusammenwachsen West- und Ostdeutschlands seit 1990 und die Erweiterung der EU seit Mai 2004 fordern und fördern einen Leistungsaustausch zwischen den verschiedenen Regionen in Deutschland und Europa. Daraus entsteht ein erhöhter Wettbewerb auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Dieser hat wiederum verstärkte funktionale Verflechtungen der Räume zur Folge. Diese Neuentwicklung erfordert im regionalen Bereich ein Überdenken der Raumordnung sowie die Erstellung neuer Konzepte und Strategien, um Nutzungskonflikten entgegen zu wirken und um gleichwertige Lebensbedingungen zu erhalten und langfristig zu sichern.
An der Ruhruniversität Bochum wird unter der Leitung von Herrn Prof.Dr.Ing. D.Stein (Fakultät Bauingenieurwesen. Arbeitsgruppe Leitungsbau und Leitungsinstandhaltung) das "cargo cap-Projekt", ein subterrestrisches Gütertransportsystem, erforscht.
Inwieweit dieses, sich noch in der Erprobungsphase befindliche Projekt, eine Lösung für die alltäglichen Verkehrsprobleme des Ballungsraumes Rheinschiene und Ruhrgebiet sein kann, habe ich in meiner Arbeit untersucht.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

-Die Raumordnung und wirtschaftsgeographische Struktur des Einzugsgebietes der cargo caps; Hierbei habe ich das Ruhrgebiet und die Rheinschiene hinsichtlich der Wirtschafts- und Verkehrsstruktur unter Einbeziehung der Raumordnung und Raumplanung untersucht.

-Das Konzept der cargo caps; Dieses Kapitel behandelt sowohl die Technik und den Streckenverlauf als auch die vorgesehene Transportnutzung der cargo caps.

-Die Bewertung der cargo caps als mögliche Lösung von Transportproblemen im Ballungsraum Rhein-Ruhr; In diesem Kapitel werden Vor- und Nachteile raumplanerischer und technischer Art diskutiert und bewertet.


von Carsten Nußbaum (jugend forscht)



<< Zurück zur Übersicht



Regionalwettbewerb "jugend forscht/Schüler experimentieren" Köln, 2005