Kann man Gesundheit essen? Milchsäurebakterien in probiotischen Joghurtdrinks  

Kurzfassung

Kann man Gesundheit essen?

In dieser Arbeit behandeln wir das Vorkommen der Mikroorganismen in probiotischen Joghurtdrinks.
Für unsere Versuche wählten wir drei Produkte aus (Actimel, Yakult, Yolito), die angeblich gesundheitsfördernd sein sollen (probiotisch = für das Leben).

Wir entnahmen den Produkten jeweils 1ml Probe und gaben diese in eine Verdünnungsreihe von sieben Stufen, , d.h. wir verringerten die Konzentration der Mikroorganismen pro Stufe. Anschließend gaben wir von den Verdünnungsstufen vier bis sieben (wenig konzentriert) 0,1ml auf die Agarplatten (Nährböden), die ihnen ideale Wachstumsbedingungen lieferten. Dann setzten wir die Agarplatten in Anaerobiertöpfe (d.h. ohne Luft) und stellten diese für vier Tage in Bebrütungsschränke, die auf 30C bzw. 45C geheizt wurden.

Nach diesem Vorgang entnahmen wir abermals kleine Proben und gaben diese auf Objektträger, um sie zu mikroskopieren. Außerdem zählten wir die gewachsenen Kolonien (d.h. Gruppen von Mikroorganismen).

Unsere Ergebnisse brachten folgendes:

  1. Nicht alle Angaben auf den Verpackungen waren richtig
  2. Die Markenprodukte enthalten mehr Mikroorganismen, d.h. sie fördern die Gesundheit mehr



von Lilian-Charlott Werning & Kerstin Hartung (schüler experimentieren)



<< Zurück zur Übersicht



Regionalwettbewerb "jugend forscht/Schüler experimentieren" Köln, 2005